Tecentriq® (Atezolizumab) 07.04.2020
Indikationserweiterung: metastasiertes, nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom ohne genomische EGFR- oder ALK-Tumoraberrationen Roche Pharma (Schweiz) AG

Neu ist Tecentriq in Kombination mit Nab-Paclitaxel und Carboplatin zur Erstlinienbehandlung von metastasiertem, nicht-plattenepithelialem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom ohne genomische EGFR- oder ALK-Tumoraberrationen indiziert.
Während der Induktionsphase beträgt die empfohlene Tecentriq-Dosis 1200 mg als i.v. Infusion mit anschliessender Gabe von Nab-Paclitaxel und Carboplatin alle drei Wochen über vier oder sechs Zyklen. In jedem 21-Tage-Zyklus werden Tecentriq, Nab-Paclitaxel und Carboplatin an Tag 1 gegeben. Nab-Paclitaxel wird ausserdem an den Tagen 8 und 15 gegeben.
An die Induktionsphase schliesst sich eine Erhaltungsphase ohne Chemotherapie an, in der 1200 mg Tecentriq alle 3 Wochen verabreicht wird.